Hammerpark Lenzburg

coole Freizeitanlage für Jugendliche und Familien – jetzt mit Beleuchtung!

Der Hammerpark ist offen. Die Einhaltung der grundsätzlichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Empfehlungen von Bund und Kanton ist weiterhin wichtig. Im Weiteren bitten wir, folgende Hinweise zu beachten:

  • Für Personen bis und mit Jahrgang 2001 gilt: Für Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen bis und mit Jahrgang 2001 gelten keine Einschränkungen im Trainingsbetrieb. Trainerinnen und Trainer müssen Masken tragen. Wettkämpfe dürfen durchgeführt werden. Publikum ist nicht zugelassen.
  • Für Personen mit Jahrgang 2000 und älter gilt: Sportaktivitäten von Personen mit Jahrgang 2000 und älter können alleine oder in Gruppen bis zu 15 Personen (inkl. Leiterperson) ausgeübt werden. Es muss eine Maske getragen werden oder der Abstand von 1,5 Metern stets eingehalten werden. Wettkämpfe bis maximal 15 Personen dürfen durchgeführt werden. Publikum ist nicht zugelassen.

Bist du sportlich unterwegs? Dann ist für dich der Hammerpark mit den diversen Angeboten wie Bouldering-Anlage, Bikepark und Skaterbahn der absolute Renner. Die Feuerstelle lädt zum Verweilen ein und für die kleinen Besucher ist die Skaterbahn mit dem Velo oder dem Trotti ein Riesenspass. Zum 5-jährigen Jubiläum gibt’s ein neues Highlight: im Herbst 2018 durften wir die neue Beleuchtung einweihen. Das heisst, junge Leute können sich auch wenn die Tage kürzer werden im Hammerpark treffen, plaudern, biken, klettern oder einfach den Feierabend zusammen verbringen.

Möchtest du ein Teil des Hammerparks werden und mitbestimmen oder uns auch einfach nur unterstützen?

Werde Passivmitglied!

Die Idee Hammerpark

Die ersten Gedanken für ein öffentliches Jubiläumsangebot fanden im Jahr 2011 statt. Die Mammut Sports Group AG feierte ihren 150. Geburtstag, der Rotary Club Lenzburg seinen 50. Gleichzeitig veröffentlichte die Stadt Lenzburg den Schlussbericht des Generationenprojekts „Peopletalk Lenzburg 9-99“ und der Kraftreaktor (Kletterhalle) legten Ausbaupläne auf.

Aus dieser Konstellation heraus entstand der Gedanke, die Kräfte und Ressourcen zu bündeln und gemeinsam auf dem Areal Hammerpatte ein nicht kommerzielles Freizeitangebot zu schaffen: der Hammerpark. Erfolgreich verliefen die ersten Kontakte und Abklärungen mit der Stadt Lenzburg und der Gemeinde Niederlenz. Beide signalisierten Interesse und Bereitschaft. Mit der Hypothekarbank Lenzburg konnte eine weitere Partnerin gewonnen werden.

Ein Engagement von:

Lichtpartner: